Apis Stier am Rathausbrunnen.jpg
Fahrzeugweihe FFW Niedertraugbling Aug2013 (1).jpg
Naherholung ehemaliger Truppenübungsplatz (3).jpg
Obertraubling Sicht aus Höflinger Forst Mai 2016 Autor Mullen (2).jpg
Unbenannt-Scannen-01.jpg

Projekt Wochenmarkt

undefined undefined

Wochenmarkt

Seit mittlerweile 14 Jahren werden auf dem Wochenmarkt unter der Regie des Agenda21-Arbeitskreises Soziales Leben und Kultur den Bürgern zum größten Teil regionale Waren angeboten.

Seinen Ursprung fand der Markt bereits im Jahre 1999, wo er direkt am Rathaus angesiedelt war und regen Zuspruch der Bevölkerung genoss. Aus verschiedenen Gründen musste der Markt verlegt und ein neuer Standort gesucht werden.

Im Frühjahr 2000 konnte der Wochenmarkt, dank Familie Wieland, auf das Gelände neben der Kirche umziehen.

Leider ging die Nachfrage der Bürger nach regionalen Produkten stark zurück, was ein Auflösen des Arbeitskreises bzw. das Einstellen des Wochenmarkts zur Folge hatte.

Im Oktober 2003 wurde an einer Neuauflage des Obertraublinger Wochenmarkts im Zuge einer Agenda21 Projektgruppe gearbeitet.

Die Mitstreiter der Arbeitsgruppe Soziales Leben und Kultur hatten sich vorgenommen, die Gemeinde wieder mit einem Markt zu bereichern, der interessierten Bürgern eine möglichst breitgefächerte Angebotspalette mit regionalen Produkten bieten sollte.

Zugleich sollte auch das soziale Miteinander im Ort gefördert werden.Hierfür wurde vom Agenda21-Arbeitskreis eigens ein kleines „Marktcafé“ eingerichtet, bei dem man selbstgebackene Kuchen und Kaffee genießen konnte. Der Erlös wurde regelmäßig gespendet. Zuletzt gingen 250 Euro an die Hochwasseropfer in Regensburg. Mit der Einrichtung dieses Cafés wurde aber auch den Vereinen am Ort die Möglichkeit geboten, das Café an einem der Markttage zu betreiben, dort mit dem Verkauf von Kuchen und Kaffee die Vereinskasse aufzubessern und die Arbeit des Vereins zu präsentieren.

Viele Jahre lang war der Obertraublinger Wochenmarkt auf dem ehemaligen Gelände des Wielandhofes beheimatet. Im Jahr 2013 musste wegen des Abrisses der alten Hofstelle ein neuer Platz gefunden werden. Die Katholische Kirchenstiftung hatte sich bereit erklärt, dem Markt eine neue Heimat auf dem Gelände des ehemaligen Pfarrstadels in dieser Piesenkofener Straße zu schaffen, die Gemeinde unterstützte den Markt beim Umzug.

Derzeit werden immer freitags von 14.00 bis 17.00 Uhr auf dem Wochenmarkt in der Piesenkofener Straße angeboten:

  • Backwaren: Gerald Micuda, Rossbach-Wald
  • Honig und Produkte rund um den Honig: Peter Hetzenecker, Woppsmannsdorf-Wald
  • Obst/Gemüse: Michael Völkl, Alteglofsheim
  • Kartoffel und Eier: Richard Gürster, Friesheim
  • Käsespezialitäten: Käse-Nici-Lichtenauer (Käse aus dem Bregenzer Wald, Vorarlberg, dem Allgäu und Italien)

Zusätzlich wird je nach Jahreszeit das Angebot mit saisonalen Produkten bereichert.

Der Agenda-Arbeitskreis sucht Bürger jeder Altersgruppe, die sich im Arbeitskreis engagieren wollen.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an:
Manuela Kaindl, Tel. 09401/537353

Außerdem können sich interessierte Standbetreiber gerne bewerben bei: Anna-Elise Dechant, Tel. 09401/50671

Marktcafe“ für Vereine wieder offen ab: Frühjahr 2015, Genaueres entnehmen Sie bitte der Tagespresse.